Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Bewegt durch die Krise

Mittwoch, 08.04.2020, presse, Universität, Forschen

SportwissenschafterInnen der Universität Graz entwickeln Online-Trainingsprogramme und bitten um Teilnahme an Umfrage

Regelmäßige Bewegung fördert das körperliche und psychische Wohlbefinden. Gerade in der aktuellen Krise vermissen viele Menschen ihre sportlichen Aktivitäten, sei es aufgrund geschlossener Anlagen und Fitnessstudios oder durch Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen. Deshalb wollen SportwissenschafterInnen der Universität Graz im Rahmen eines internationalen Projekts schnellstmöglich kostenfreie, online zugängliche Live-Trainingsprogramme entwickeln. Damit diese bedarfsgerecht gestaltet werden können, bitten die ForscherInnen alle Interessierten um die Teilnahme an einer kurzen Online-Umfrage >> https://survey.studiumdigitale.uni-frankfurt.de/ASAP

Erhoben werden Informationen zum individuellen Sport- und Bewegungsverhalten, zum Wohlbefinden während der Pandemie sowie zu den persönlichen Bedürfnissen mit Blick auf Online-Trainingsprogramme. Nach der Beantwortung der Fragen, die etwa zehn Minuten in Anspruch nimmt, können sich Interessierte bereits für die zukünftigen Angebote registrieren.

Die Studie, die den Titel „ASAP: Activity and health during the SArs-cov2 Pandemic“ trägt, wird in mehreren Ländern der Welt durchgeführt. An der Universität Graz leitet die Sportwissenschafterin Mireille van Poppel das Projekt. Die Gesamtkoordination liegt bei der Goethe-Universität Frankfurt. Auf Basis der in der Umfrage gesammelten Daten werden von allen Projektpartnern Trainingsprogramme in der jeweiligen Landessprache erstellt.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.