Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Killt der Krieg den Klimaschutz?

Mittwoch, 21.09.2022, presse, Universität

Vortrag von Regierungsberaterin Karen Pittel am 29. September 2022 an der Universität Graz

Seit dem Überfall Russlands auf die Ukraine verfliegt der Optimismus, bis zur Mitte dieses Jahrhunderts in Europa Klimaneutralität erreichen zu können. Was bedeutet der Krieg für den Klimaschutz? Gibt es eine Renaissance fossiler Energien? Und haben wir überhaupt noch genug Geld, um notwendige Investitionen zu tätigen? Diesen Fragen widmet sich Karen Pittel, Leiterin des ifo Zentrums für Energie, Klima und Ressourcen in München und Beraterin der deutschen Bundesregierung in Sachen Klimapolitik, in einem öffentlichen Vortrag am 29. September 2022 an der Universität Graz.

Dr. Karen Pittel ist unter anderem Ko-Vorsitzende des Wissenschaftlichen Beirats der Deutschen Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU), Mitglied des Bayerischen Klimarats und stellvertretende Vorsitzende des Lenkungskreises der Wissenschaftsplattform Klimaschutz, der die Deutsche Bundesregierung in der langfristigen Planung der Klimapolitik berät. Ihre Forschungsinteressen als Professorin für Volkswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität München liegen in den Bereichen Energie-, Klima- und Ressourcenökonomie mit Schwerpunkt auf der Transformation der Energiesysteme und der langfristigen Wirksamkeit und Effizienz von Klima- und Energiepolitiken.

Vortrag „Klimaschutz in Krisenzeiten“
Zeit:
Donnerstag, 29.9.2022, 18.30 Uhr
Ort: Universität Graz, RESOWI-Zentrum, Hörsaal 15.03, Universitätsstraße 15/EG Block C
anschließend Empfang
Mit Unterstützung der Energie Graz
Wir bitten um Anmeldung bis 26.9.2022 unter epsf-2022(at)uni-graz.at.

Der Vortrag findet im Rahmen des „Environmental Protection and Sustainability Forum“ statt, bei dem sich internationale ForscherInnen mit globalen Herausforderungen wie dem Klimawandel oder dem Verlust der Biodiversität und der Verbindung zwischen Handel und Umwelt befassen. Die wissenschaftliche Leitung der Konferenz liegt bei Michael Finus, Birgit Bednar-Friedl, Stefan Borsky und Karl Steininger vom Institut für Volkswirtschaftslehre der Universität Graz.
https://sustainability-forum-2022.uni-graz.at/

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.