Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Literarische Landschaft

Mittwoch, 01.08.2012, uni.on > Forschen, Universität, uni.on > Top News, Forschen, Presse und Kommunikation, Geisteswissenschaften

Uni Graz eröffnet ersten mittelalterlichen Literaturpfad der Steiermark

Literatur am Originalschauplatz erlebbar machen: Das ist das Erfolgsrezept der insgesamt acht „Steirischen Literaturpfade des Mittelalters“ von Admont über Bruck an der Mur bis Wildon. Hinter dem Projekt steht ein Team engagierter GermanistInnen der Karl-Franzens-Universität Graz unter der Leitung von Ao. Univ.-Prof. Dr. Wernfried Hofmeister, das nicht nur das Konzept erarbeitet hat, sondern den gesamten Prozess – von der Planung über SponsorInnensuche bis hin zur Fertigung und Eröffnungsfeier – in Eigenregie abwickelt. Am kommenden Sonntag, dem 5. August 2012, wird der erste Literaturpfad in Neuberg an der Mürz mit Bischofsmesse und feierlicher Segnung aus der Taufe gehoben. Bis zum Nationalfeiertag sollen alle acht Wege eröffnet sein.


„Was wir machen, ist eine Art von Wegenetz über die gesamte Steiermark zu spannen, das zu den Schauplätzen der mittelalterlichen Literatur führt. Auftakt ist der Literaturpfad in Neuberg“, erklärt Hofmeister, der den Uni Graz-Verein „Steirische Literaturpfade des Mittelalters“ initiiert hat. Thema des literarischen Ortes in der Obersteiermark ist das „Soliloquium“ des Andreas Kurzmann. Kurzmann war im 14. Jahrhundet ein gelehrter Mönch und Schreiber aus dem Zisterzienserstift Neuberg an der Mürz; sein Text – Inhalt ist ein vertrauliches Gespräch zwischen der Muttergottes und ihrem Sohn Jesus – wird an einer Orientierungsstation und sieben Textstationen vor Ort in Szene gesetzt. „Das Entscheidende dabei ist, dass der Text in der Umgebung, in der er entstanden ist, präsentiert wird“, führt der Wissenschafter aus.


Literarische Schätze
Ziel dieser Initiative sei die Erschließung dieser verborgenen Schätze speziell für den Tourismus und den Bildungsbereich, betont der Germanist. „Wir arbeiten bereits an einer Lösung, wie wir das Textmaterial bestmöglich in die Schulklassen bekommen.“ Aber auch das Geschichtsbewusstsein der Bevölkerung soll durch diese Initiative gestärkt werden. Wichtig ist dabei die Nachhaltigkeit der Literaturpfade: Folgeaktivitäten wie Lesungen, Erzählrunden, Konzerte oder Workshops zur mittelalterlichen Klosterküche sorgen dafür, dass die Wege im kulturellen Gedächtnis der Region und der gesamten Steiermark verankert bleiben.

Termin: „Eröffnung Literaturschauplatz Neuberg an der Mürz“
Zeit: Sonntag, 5. August 2012
10 Uhr Beginn der Bischofsmesse mit Bischof Egon Kapellari
11 Uhr Pfaderöffnung und –segnung, danach Rahmenprogramm im Stift
Ort: Neuberg an der Mürz


Rückfragen:
Ao. Univ.-Prof. Dr. Wernfried Hofmeister
Institut für Germanistik der Uni Graz
Tel.: 0316/380 2451
E-Mail: wernfried.hofmeister(at)uni-graz.at

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.