Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Brückenbauer zwischen Wissenschaft und Gesellschaft

Mittwoch, 06.06.2012, Presse und Kommunikation, uni.on > Universität

Einladung zur Emeritierung von Prof. Gerald Schöpfer am 13. Juni an der Uni Graz

Als Ordinarius für Wirtschafts- und Sozialgeschichte hat O.Univ.-Prof. DDr. Gerald Schöpfer über 40 Jahre lang Forschung und Lehre an der Karl-Franzens-Universität Graz wesentlich mitgeprägt. Ein zentrales Anliegen war ihm dabei stets die Kommunikation zwischen Universität und Gesellschaft. Am 13. Juni 2012 feiert der „Brückenbauer“ seine Emeritierung als Universitätsprofessor mit einem Festakt um 17 Uhr in der Aula der Uni Graz.

 

Seit Beginn seiner akademischen Laufbahn hat Gerald Schöpfer in Forschung und Lehre stets Theorie und Praxis miteinander verbunden und Wissenschaft über die Grenzen der Universität hinaus getragen. Als profunder Kenner der Wirtschafts- und Sozialgeschichte mit den Schwerpunkten Österreich sowie 19. und 20. Jahrhundert, Altersforschung und Oral History versteht er es, komplexe Zusammenhänge allgemein verständlich darzustellen. Mit seinen Analysen, Kommentaren und Untersuchungen hat er sowohl die Scientific Community als auch die Bevölkerung erreicht. Darüber hinaus begeisterte er als wissenschaftlicher Leiter der erfolgreichen steirischen Landesausstellungen über Menschen, Münzen, Märkte (1989), über Peter Rosegger (1993) sowie der Millenniumsausstellung auf der Riegersburg viele Menschen für historische Inhalte.

 

Nach dem Studium der Rechts- und Staatswissenschaften habilitierte sich der gebürtige Steirer 1975 an der Uni Graz für Wirtschafts- und Sozialgeschichte. 1977 wurde er zum Ordinarius für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät (SOWI) berufen. Auch im „Management“ der Universität wirkte der langjährige Leiter des Instituts für Wirtschafts-, Sozial- und Unternehmensgeschichte richtungweisend. So war er gleich drei Funktionsperioden Dekan der SOWI-Fakultät, von 1985 bis 1989 sowie von 1997 bis 1999. Dass Gerald Schöpfer von 1995 bis 2004 auch Leiter des Medienkundlichen Lehrgangs der Uni Graz war, zeigt einmal mehr sein Bemühen um die Förderung der Kommunikation zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit.

 

In den Dienst der Gesellschaft stellte sich Gerald Schöpfer im Besonderen auch in der Politik: 2004 als Landesrat für Wirtschaft und Europa und von 2005 bis 2010 als Abgeordneter zum Steiermärkischen Landtag. Auf internationalem Parkett ist er als Vertreter Österreichs in der ECRI-Kommission des Europarates in Strasbourg tätig.
Seit 2009 ist Gerald Schöpfer zudem Präsident des Österreichischen Roten Kreuzes, Landesgruppe Steiermark.

 

Für seine Leistungen und Verdienste wurde Gerald Schöpfer mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Theodor-Körner-Preis für Wissenschaft, dem Josef-Krainer-Forschungspreis, dem Großen Goldenen Ehrenzeichen des Landes Steiermark und dem Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse.

 

Festakt zur Emeritierung von O.Univ.-Prof. DDr. Gerald Schöpfer
Zeit: Mittwoch, 13. Juni 2012, 17 Uhr
Ort: Aula der Karl-Franzens-Universität Graz, Universitätsplatz 3, 1. Stock

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.